Topic-icon STM 941 durch Mini-PC mit OpenHAB ersetzen

Mehr
03 Jan 2021 22:36 - 03 Jan 2021 23:03 #1 von loefchen
STM 941 durch Mini-PC mit OpenHAB ersetzen wurde erstellt von loefchen
Hallo zusammen,

Ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken, unser Steuergerät STM 941 mit einem Mini-PC mit RS485-Adapter und OpenHAB auf Linux zu ersetzen. Zur Zeit steuert das Steuergerät 26 Jalousien und 12-15 Lichtstromkreise, soweit ich mir einen Überblick verschaffen konnte.

Nun quälen mich einige Fragen bzw. Bedenken:

– Funktioniert ein solcher Systemwechsel?
– Wie sind die Reaktionszeiten eines solchen Systems?
– Wie sind die Erfahrungen bzgl. der Zuverlässigkeit?
– Macht es mehr Sinn, das Steuergerät für die „nicht smarten“ Funktionen (Jalousien und Lichter per Schalter steuern) im System zu lassen und mit dem PC ins Steuergerät hineinzugehen für smarte Steuerung per OpenHAB/HomeKit o. Ä.? Ist sowas überhaupt möglich? Ist in diesem Fall auch die Steuerung mittels Raspberry Pi möglich? Die Probleme damit beschränken sich, soweit ich gelesen habe, ja nur auf den RS485-Adapter-Treiber und die ARM-Architektur).

Beste Grüße

André
Letzte Änderung: 03 Jan 2021 23:03 von loefchen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jan 2021 13:31 #2 von Andreas
Hallo André,

für openHAB gibt es ein PHC-Binding, mit dem du PHC-Module ohne STM über openHAB steuern kannst.
Aus der Beschreibung des Bindings:
"PHC Binding
This binding allows you to integrate modules(at the Moment AM, EM, JRM and DIM) of PHC, without the PHC control (STM), in openHAB."

Ich selbst habe seit vielen Jahren mein PHC-STM mit openHAB verbunden, damit ich Rolläden, Lichter etc. (ca. 25 Rolläden, 40-50 Stromkreise, 1 Fensterkontakt, Wind+Regensensor etc.) übers Handy schalten kann.
Allerdings habe ich die meiste Logik noch in der STM programmiert. Nur wenige komplexere Regeln laufen über openHAB.
Da ich eine lauffähige STM habe (und eine weitere als Ersatz liegt auch da), denke ich, dass die STM stabiler ist, als ein RPI. Die STM hat mich noch nie im Stich gelassen, der RPI schon ein paar mal. Aber das sind eher philosophiische Entscheidungen ;-)

PHC STM V2, EMD,AMD,JRM und DIM-Module, Wind, Regen und Sonnen-Sensor, Visualisierung mit OpenHAB

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jan 2021 13:41 #3 von loefchen
Hallo Andreas,

das wäre eigentlich meine Traumlösung, also das STM am Laufen lassen für die Grundfunktionalität, aber mit dem RPi zusätzlich eingreifen können.

Vom PHC-Binding in OpenHAB habe ich schon gelesen. Das kann ich naber nur nehmen, wenn ich das STM komplett ersetzen will, oder?

Wie hast du dann dein OpenHAB mit der STM verbunden? Oder lässt du einfach beides Parallel laufen?

Gruß, André

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jan 2021 15:35 #4 von Andreas
Ich habe ein eigenes Programm für den RPi geschrieben, das per IP (über einen Lantronix Device Server) mit meiner STM V2 redet und Befehle über das MQTT-Protokoll entgegen nimmt und Statusmeldungen über das MQTT-Protokoll verschickt.
In OpenHAB benütze ich dann das MQTT-Binding.

Es gibt aber auch von simonjo Programme, um ähnliches zu machen. Auch mit der STM V3 ist ähnliches mögllich.

PHC STM V2, EMD,AMD,JRM und DIM-Module, Wind, Regen und Sonnen-Sensor, Visualisierung mit OpenHAB

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jan 2021 17:00 #5 von haribo
Hallo André,

ich habe meine PHC-Anlage (mit einem STM 940) auch seit Jahren erfolgreich und absolut robust mit OpenHAB verbunden.
Ich nutze die Tools von simonjo (xwrc für Befehlsgaben per http und xphclogd für Statusmeldungen über mqtt). Die serielle Kommunikation läuft über einen Moxa NPort 5210.

Seit einigen Tagen nutze ich jetzt OpenHAB3 (mit den neuen http und mqtt bindings).

Ich bin damit voll zufrieden und sehe es als großen Vorteil, dass die wesentlichen Funktionen (Rolladen, Licht usw.) durch den Verbleib
des Steuermoduls weiterhin funktional bleiben - auch wenn openHAB mal nicht verfügbar ist.

OpenHAB (Version 2.5) läuft (produktiv) noch auf einem RPI4. Ich bin aber dabei, das System in der Version 3.0 in einem Docker-Container auf meiner Synology DS218+ in Betrieb zu nehmen.

Gruß Harald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jan 2021 19:12 #6 von loefchen
Hallo Andreas, hallo haribo,

das klingt doch vielversprechend. Also empfielt es sich, die vorhandene STM 941 in Betrieb zu lassen (da diese, wie ich jetzt erfahren habe, kürzlich erst eine 940 abgelöst hat).

Die Lösung mit xWRC und Moxa NPort 5210 bewegt sich ja dann preislich bei roundabout 200 Euro. Kommt man mit dem Pi auch ohne entsprechendes Gerät auf das STM 941?

Beste Grüße,

André

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jan 2021 20:25 #7 von haribo
Hallo André,

den NPort gibt es bei Ebay für unter 50€.
Theoretisch funktionieren auch USB-Seriell-Konverter, aber damit habe ich keine guten Erfahrungen gemacht (schau mal in den xphclog-Thread).

Beste Grüße
Harald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Jan 2021 00:41 #8 von loefchen
Hat denn jemand schonmal mit FHEM diesbezüglich gearbeitet?

fhem.de/commandref.html#PHC

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum